do white Ex

Im Format der szenischen Lesung erarbeitet miu mit drei Tänzerinnen im fünften Teil der „Ex“- Reihe eine Landschaft aus akustischen, literarischen und choreografischen Elementen. Deutsche, japanische und französische Textfragmente treten in eine Koexistenz, die das Lesen als menschliche Ausdrucksform erkunden.

Die Konzeption der Lesung für Publikum mit unterschiedlichen Zugängen schließt an die Produktion des Tanzstückes „do white“ 2022 an. Aus der Probenarbeit gingen fiktive Texte hervor, die sich nun in „do white Ex“ wiederfinden und vielfältige Räume, Schichten und Ebenen eröffnen. Das Element der offenen, künstlerisch genutzten Audiodeskription ergänzt die Sprachlandschaft. Die „Ex“- Reihe umkreist mius langjähriges Streben nach dem Lesen in mehr als einer Sprache und seine Leidenschaft für das Medium Papier. Durch eine Komposition von ineinandergreifenden Übersetzungs- und Dolmetsch-Verfahren entwickelt miu Bühnenperformances, die seine Wahrnehmungswelt reflektieren und dem Publikum ermöglichen, den eigenen Alltag zu befragen.


Szenische Lesung, 30.05.2023 – 01.06.2023 , Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf
trailer

Konzept, Text, System-Komposition, Ton und Regie

miu

Performer*innen

Juliette Adrover

Kati Masami Menze

Kristin Schuster

Dramaturgie

Judith Ayuso Pereira

Jana Griess

Künstlerische Mitarbeit

Soya Arakawa

Birk-André Hildebrandt

Beratung sehbeeinträchtigtes Publikum & Audiodeskription

Sylvie Ebelt

Claudia Hemmis

Linda Wolf

Produktionsleitung

Jacqueline Friedrich

Produktionsassistenz

Akiko

Koproduktion

FFT Düsseldorf